Aktuelles

Einblicke in den Neubau unseres Feuerwehrhauses - Teil 2

 

Feinheiten kosten Zeit. Aber trotzdem lassen sich jeden Tag Fortschritte sehen.

Alljährlicher Martinilauf mit dem Kindergarten

 

Auch in diesem Jahr begleitete unsere Jugend wieder den Kindergarten bei ihrem Martinilauf. Hierbei laufen die Kinder des Kindergarten "Liliput" einmal eine Runde mit ihren Laternen durch die Siedlung und machen kleine Pausen bei verschiedenen Häusern.

Bei diesem Umzug sorgte unsere Jugend für die Sicherheit und dank der Fackeln für ausreichend Licht und einer entsprechenden Atmosphäre. Hierdurch wurde dieser Umzug mal wieder für die Kinder zu einem kleinen Highlight des Jahres.

Einblicke in den Neubau unseres Feuerwehrhauses!

 

Der Neubau schreitet voran und macht große Fortschritte.... Seht selbst:

Einsatzübung mit FF Plaggenburg, Brockzetel, Aurich und dem DRK

 

Szenario: Dachstuhlbrand mit mehreren verletzten Personen und ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen!

Ein großes Übungsszenario wurde von Eike Wendeling und Jens Gembler, zwei Kameraden der FF Plaggenburg, ausgearbeitet und am Montag (14.08.2017) abgearbeitet. Hierbei waren neben uns die Feuerwehren Plaggenburg und Brockzetel, sowie die Drehleiter der Feuerwehr Aurich und das DRK im Einsatz. Vorerst wurde nur der Dachstuhlbrand an der Grundschule in Plaggenburg angenommen. Allerdings stand für unsere TLF Gruppe ein weiteres Szenario bereit.

Eine besorgte Mutter eilte mit ihrem Opel Corsa zur brennenden Schule, wobei sie eine Person vor der Grundschule überfuhr. Nachdem unsere TLF Gruppe bereits mit der Löschwasserversorgung beschäftigt war, wurde sie zu dem schweren Verkehrsunfall abgezogen. Schnell mussten einige Gerätschaften eingepackt oder abgekoppelt werden. Nachdem sie den verunfallten Wagen erreichten, musste die Gruppe ein weiteres Mal alles geben. Zügig waren die zwei Personen gerettet und konnten somit dem DRK übergeben werden, die in der Zwischenzeit bereits einen großen Verletztensammelplatz errichtet hatten.

Auch die Drehleiter der Feuerwehr Aurich hatte alle Hände voll zu tun! Viele Personen mussten aus dem obersten Stockwerk des Schulgebäudes gerettet werden.

Die Feuerwehren Plaggenburg und Brockzetel, sowie unsere LF10 Gruppe nahmen den Löschangriff von außen und die Personenrettung von innen vor.

Unser ELW-2 war ebenfalls hierbei im Einsatz und sorgte für die Alarmierung der einzelnen Fahrzeuge über Funk. Außerdem wurde der Einsatzleiter mithilfe des ELW-2 bei seiner Arbeit unterstützt.

Hoch hinaus mit der Drehleiter!

 

Hoch hinaus ging es für unsere Jugendfeuerwehr am letzten Freitag.


An diesem Tag besuchten die Jugendlichen die Auricher Wehr. Hierbei wurde das TLF, das HLF, sowie die Drehleiter besichtigt und bestaunt. Das Hauptaugenmerk richtete sich natürlich auf die Drehleiter, mit der es dann auch noch hoch hinaus ging. Hier konnte man dann einmal Aurich von oben erleben.


Ein ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch noch einmal an Daniel Gerock und Andy Schoon, die Ihre Zeit für diesen sehr interessanten Dienst geopfert haben!

Timo Willms wird neuer Ortsbrandmeister!

 

Timo Thaden wurde im letzten Jahr zum Ortsbrandmeister gewählt und führte mit seinem Stellvertreter Jannes Asche die FF Middels durch ein sehr erfolgreiches Jahr. Zuerst die Grundsteinlegung, dann das Richtfest und dann auch noch die Übergabe von zwei neuen Einsatzfahrzeugen. Für Timo Thaden war dies ein aufregendes erstes Jahr als Ortsbrandmeister. Jedoch bleibt es zunächst auch das letzte Jahr als Ortsbrandmeister. Aufgrund seiner beruflichen Entwicklung wird er in den nächsten Jahren außer Orts sein und darf somit das Amt als OBM nicht mehr weiterführen.

 

Schnell wurde eine außerordentliche Versammlung am 22.05.2017 organisiert, bei der sich die Mitglieder der FF Middels für Timo Willms entschieden. Am gestrigen Donnerstag (27.07.2017) konnten wir unseren neuen OBM dann offiziell gratulieren, denn er wurde nicht nur 30 Jahre alt, sondern wurde auch als Ortsbrandmeister im Rathaus der Stadt Aurich vereidigt. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen unseren neuen OBM mit allen Fahrzeugen abzuholen! Als er dann das Rathaus verlies und wir angetreten vor der Tür standen, traute er seinen Augen nicht.

 

Ein bedeutender Tag! Nicht nur für ihn, sondern für die gesamte Freiwillige Feuerwehr Middels!

 

An dieser Stelle wünschen wir noch einmal alles Gute! Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit!

 

Aber auch Timo Thaden wünschen wir für die Zukunft und für seine berufliche Entwicklung weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

Zeltlager 2017

 

Das Highlight der Jugendfeuerwehren ist in jedem Jahr das Zeltlager. So war es auch in diesem Jahr in Berumerfehn. Eine große Zeltlandschaft entstand und wurde für eine Woche die Herberge für 800 Teilnehmer! Ein großer organisatorischer Aufwand entstand hierbei auch bei unserem Versorgungstrupp. Jedes Jahr sorgt unsere Küchenabteilung für die ausreichende Versorgung der Teilnehmer der Zeltlager. In diesem Jahr war die Aufgabe 800 Teilnehmer mit Nahrung zu versorgen. Frühstück, Mittagessen und Abendbrot mussten täglich bereitgestellt werden. Auch auf einem Zeltlager müssen Hygiene-Standards eingehalten werden!

Aber kommen wir nun zu unserer Jugend, um der es hierbei natürlich geht! Innerhalb der Woche fanden viele verschiedene Spiele statt, die Bewertet wurden. Auch ein Nachtmarsch wurde veranstaltet. Diese kleinen Wettkämpfe geben dem Zeltlager „die Würze“. Bei diesen Spielen entsteht Teamarbeit und Zusammenhalt. Hierbei wird vermittelt: Nur gemeinsam sind wir stark!

Das hat eindeutig jede Jugendfeuerwehr innerhalb dieser Woche gezeigt! Unsere Jugend erreichte in diesem Jahr den 3. Platz in der Gesamtbewertung. Darauf sind wir natürlich sehr stolz!

In dem folgenden Video zeigt unser Kreispressesprecher ein paar Eindrücke des Zeltlagers!

Besichtigung der Flughafenfeuerwehr am Bremen Airport

 

Am Samstag, den 22.04.2017 machten sich unsere Jugendlichen mit den Betreuern auf den Weg zur Flughafenfeuerwehr am Bremer Airport. Besonders Interessant war offensichtlich der Rosenbauer Panther, der 12.000 Liter Wasser, sowie 1.200 Liter Schaum beherbergt und einsetzen kann. Dies wurde auch den Jugendlichen in Form einer kleinen Einsatzanfahrt demonstriert!

Nach der sehr interessanten Führung besuchten die Jugendlichen noch die Waterfront in Bremen. Der Besuch dieses großen Einkaufszentrums rundete den Tag optimal ab und sorgte für einen schönen weiteren Tagesverlauf.

AGT "laufen" mal anders!

 

Letzte Woche wurde dank des schönem Wetter aus dem AGT laufen mal eine "AGT-Radtour". Während 8 Atemschutzgeräteträger eine kleine Radtour als Training absolvierten, wurde mit der restlichen Mannschaft eine Funk- und Fahrübung veranstaltet, wobei verschiedene Fragen des Ortsbrandmeisters beantwortet werden sollten. Hierbei sollte die Funkdisziplin und der allgemeine Umgang mit den Digitalfunkgeräten geschult werden!

Müllsammelaktion in Brockzetel

 

Bei der diesjährigen Müllsammelaktion hat die Jugendfeuerwehr Middels die Brockzeteler Bürger und die dort ansässige Flugsportgruppe unterstützt. Hierbei wurden im gesamten Ortsgebiet neben dem „normalem“ Müll wie Flaschen und Lebensmittelverpackungen auch Autoreifen, Teppiche und komplette Küchenschranke gefunden und eingesammelt.

Als Dank gab es für alle Helfer im „Treffpunkt Brockzetel“ Kaltgetränke und Bockwurst mit Kartoffelsalat.

Gemeinsame Einsatzübung mit der Bundeswehrfeuerwehr

 

Am letzten Montag fand die alljährliche Einsatzübung mit der Feuerwehr des Munitionsdepots in Dietrichsfeld statt. Eines der vielen Gebäude auf der knapp 400ha großen Fläche stand in Flammen. Mehrere Menschen befanden sich wohlmöglich schwer verletzt noch in dem brennenden Gebäude.

Schnell konnte ein Atemschutztrupp zur Personenrettung eingesetzt werden. Auch eine sichere Wasserversorgung war zügig hergestellt. Da die technische Ausstattung bei beiden Wehren leichte Unterschiede aufwies, gab es kleine Herausforderungen in der Kommunikation, die allerdings dem Einsatzzweck nicht im Wege standen. Die Einsatzübung verlief daher zügig und nahezu reibungslos.

Nach der Einsatzübung konnte dann noch der ELW-2 von den Kameraden der Bundeswehr begutachtet werden. Der ELW-2 stellte bei dieser Übung den Stützpunkt dar.

Richtfest bei der Feuerwehr Middels

 

Am Samstagnachmittag fand auf unserem Bauplatz das traditionelle Richtfest statt. Hierzu wurden die Mitglieder des Stadtrates und des Ortsrates, die bislang beteiligten Firmen, die Ortsbrandmeister der Stadt Aurich, der Kreis- und Stadtbrandmeister, der Abschnittsleiter sowie die Nachbarn eingeladen.


Gemeinsam mit Aurichs stellv. Bürgermeister Arthur Mannott und dem Bürgermeister Arnold Gossel fuhr unser Ortsbrandmeister Timo Thaden mit der Teleskopbühne hoch zu einem der großen Träger, in dem der Nagel eingeschlagen werden sollte. Doch vorher machte Arthur Mannott bei seiner Ansprache noch deutlich, dass dies der bislang größte Auftrag zum Bau eines Feuerwehrhauses der Stadt Aurich sei. Jedoch sei die Größe des Gebäudes unbedingt notwendig. Zudem spielten hierbei aber auch die gesetzlichen Vorschriften für einen Neubau dieser Art eine große Rolle.

 

Nach den Ansprachen ging es dann aber auch schon zur Sache. Der Ortsbrandmeister Timo Thaden zückte den Hammer und schlug mit wenigen Schlägen den Nagel in den Holzbalken. Damit war der erste Teil des Richtfestes getan. Hiernach musste allerding noch der Kranz aufgehängt werden. Zwei Mitarbeiter der Schorling-Holz GmbH waren für diese Aufgabe zuständig. Da Scherben bekanntlich Glück bringen sollen, wurde dann noch eine Flasche Korn auf dem Balken zerschmettert. Dieser traditionelle Ablauf wurde mit einem Richtspruch untermalt. Nach einer kurzen Baubesichtigung wurde es dann Zeit für eine gemütliche Runde in unserer Fahrzeughalle. Bei einer Erbsensuppe, die der Verpflegungszug zubereitet hatte und Musik des Musikzuges konnte man sich dann noch einmal über den Neubau unterhalten.

Jahreshauptversammlung 2017

 

Am Montag, um 20.00 Uhr eröffnete unser Ortsbrandmeister Timo Thaden die erste Jahreshauptversammlung seiner Amtszeit.

In seinem Jahresbericht machte er auf die vielen Ereignisse im ersten Jahr seiner Amtszeit deutlich. Dazu gehörten natürlich die eigene Amtseinführung, der erste Spatenstich zum Neubau des Feuerwehrhauses, die Fahrzeugübergabe zweier neuer Fahrzeuge, die interne Grundsteinlegung sowie viele weitere besondere Augenblicke, die normalerweise nur selten im Leben eines Ortsbrandmeisters vorkommen. Er machte hiernach auch deutlich, dass dieses Jahr nicht weniger interessant werden würde.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung kam es dann zu den Ehrungen. Folgende Ehrungen wurden durchgeführt:

 

Frank Fröhling – 25 Jahre
Richard Stecker – 40 Jahre
Hinrich Janssen – 50 Jahre
Herbert Postmeister – 60 Jahre
Folkert Müller – 60 Jahre
Johann Janssen – 60 Jahre

 

Nach den Ehrungen kam es dann zu den Beförderungen und Ernennungen:

 

Silvan Schelken – Feuerwehrmann
Vanessa Friedrichs und Renke Bartnik – Oberfeuerwehrfrau/ -mann
Jannes Asche – Oberlöschmeister
Timo Thaden – Hauptlöschmeister

 

Außerdem wurden vier Kameraden in die aktive Abteilung als Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrauanwärter/in übernommen. Hierzu gehören:

 

Marena Janssen
Simon Janssen
Simon Rieks
Stefan Harms

Die optimale Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst

 

Bei einem Einsatz muss alles „Hand in Hand“ gehen. Besonders bei Verkehrsunfällen ist dies wichtig. Verkehrsunfälle sind bei uns keine Seltenheit mehr. Bei einem Verkehrsunfall ist eine gute Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst zwingend erforderlich.

 

Doch was ist zu tun? Wie können wir den Rettungsdienst optimal unterstützen?

 

Diese Frage sollte mit dem letzten Dienst am Montag, den 30.01.2017 beantwortet werden. Bereits im letzten Jahr sorgte unser Kamerad Sascha Stöhr (Rettungsassistent) für einen sehr interessanten Dienstabend an dem er uns in Form einer feuerwehrtechnischen Sanitätsausbildung die Erste Hilfe nahebrachte. Am Montag folgte nun ein weiterer Dienstabend unter seiner Leitung. Hierzu stellte er uns einen Rettungswagen (RTW) sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) in die Fahrzeughalle. Es handelten sich um zwei Ersatzfahrzeuge des Rettungsdienstes des Landkreises Wittmund. Mithilfe dieser zwei Fahrzeuge zeigte er uns die Ausrüstung und deren Verwendung.

Bei einem Einsatz kann es vorkommen, dass wir den Rettungsdienst unterstützen müssen. Während des Dienstabends wurde auch klar das dies schon des Öfteren in der Vergangenheit vorgekommen war. Daher zeigte uns Sascha beispielsweise die verschiedenen Hebel und Knöpfe der Trage, die sich als sehr Vielfältig in ihren Funktionen herausstellte. Auch eine Neubeschaffung wurde in den Dienstabend mit einbezogen. Vor kurzem erhielten wir eine neue Trage. Es handelt sich um ein  Spineboard. Das Spineboard erwies sich als sehr nützlich. Auch in Kombination mit den Gerätschaften eines RTWs funktioniert die Arbeit mit dem neuen Spineboard reibungslos. Zum Schluss des Dienstabends wurde noch das NEF begutachtet.

Hiernach ging dann ein äußerst interessanter und voralldingen wichtiger Dienstabend zu ende.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei unserem Kamerad Sascha Stöhr und bei dem Rettungsdienst des Landkreises Wittmund für die Bereitstellung der Fahrzeuge bedanken!

Weihnachtsbaumsammelaktion 2017

 

Der erste besondere Termin für die Jugendfeuerwehr ist wieder geschafft. Einen ganzen Vormittag waren die Jugendlichen in Spekendorf, Brockzetel, Middels-Osterloog, Middels-Westerloog, Ogenbargen und Langefeld unterwegs um Weihnachtsbäume zu sammeln, die für die Weihnachtszeit ausgedient haben. Häufig wurden auch wieder Spenden für die Kasse der Jugendfeuerwehr gegeben. Durch diese Spenden ist die Gestaltung der vielen interessanten Dienstabenden überhaupt erst möglich. Daher sind die Jugendlichen immer wieder über diese Geste sehr dankbar!

 

Mit sieben Treckern, sieben PKWs und zahlreichen Helfern aus der Altersabteilung und der aktiven Abteilung zogen die Jugendlichen nach einem Frühstück um ca 9.00 Uhr los. Ohne der Unterstützung der vielen Helfer wäre die ganze Aktion undenkbar und nicht möglich.

 

Auch unser Verpflegungstrupp hat einen großen Lob verdient. Seit gestern waren sie mit den Vorbereitungen beschäftigt um heute die zahlreichen Jugendlichen und Helfer zu versorgen.

 

An dieser Stelle möchte sich die Jugendfeuerwehr Middels bei allen Mitbürgern aus Middels und Umgebung und bei den vielen Helfern bedanken!